Kontakt

Sie haben Fragen, Ideen, Anregungen oder ein sonstiges Mitteilungsbedürfnis? Ich freue mich darauf! Sagen Sie mir Ihre Meinung via Kontaktformular unten oder bei einem Kaffee im Café Lang in Zürich. Am besten ab 17 Uhr.

Sie haben Kritik? Auch die ist erwünscht. Beiträge, die gegen gängige Anstandsregeln verstossen, werden jedoch kommentarlos gelöscht. Trolle bitte hierlang

6 Kommentare

  1. Liebe Frau Keller

    Der Artikel über Seximus in Hooters-Restaurants ist einfach lächerlich. Keine der hübschen Angestellten wird gezwungen, diese Outfits zu tragen. Wenn es jemand nicht passt->auf Wiedersehen. Also bitte die Kirche im Dorf lassen. Der Erfolg von Hooters spricht für sich…. Einen schönen Tag, Kai Rutz

  2. Sehr geehrte Frau Keller
    … eben bin ich am lesen von; Verliebte Feinde von Meichtry.
    … und schon wieder tritt Iris von Roten im Tagi mir entgegen.
    Beim Lesen; die Frau im Laufgitter und Verliebte Feinde muss ich immer wieder bedauern, dass ich diese beiden Menschen nicht kennen lernen durfte. Der Geist und die Seelebhaftigkeit verbindet mich sehr stark mit ihnen.
    Nun treten auch noch Sie auf den Plan. Ihre Worte, im Gespräch mit Frau Braun, lassen vermuten, dass es hier wiederum „Jemand“ ernst meint.
    Das Photo zeigt eine junge dynamische Frau die bereit ist die Dinge auf sich zukommen zu lassen um sie anzupacken ( Bildanalytisch). Ich bin begeistert und gleichzeitig sehr angetan von der Zuversicht junge Mitmenschen in unserer heutigen Zeit erkennen zu glauben, dass trotz allem Ungemach und Dummheit immer wieder kühne und wahrhaft moderne Menschen das Dasein unserer Gesellschaft teilen.
    In Herzensgedanken verbunden
    A. Oesterle

  3. Liebe Anne-Sophie

    Ich habe deine Webseite besucht und finde sie insgesamt sehr gelungen.
    Nur das Nachrichtenfeld deines Kontaktformulars ist leider etwas klein geraten und für längere Texte nicht so gut geeignet, aber vielleicht ist dies ja so beabsichtigt (Stichwort “Spam-Mails“)?

    Liebe Grüsse
    Roman Keusen

  4. Liebe Frau Keller,
    mit Interesse habe ich Ihren Artikel in der COOP-Zeitung gelesen. Der Feminismus hat zu Recht vieles verändert im Leben der Frauen. Nicht zuletzt hat es auch die Männer verändert, die wie ich heute sehr zurückhaltend sind im Umgang mit Frauen, Ich vermeide jeden Flirt und auch Komplimente sowie Berührungen um nicht den Eindruck von Sexismus zu erwecken. Ich finde es heute gut, nur noch kollegial mit dem andern Geschlecht zu verkehren damit ich nirgends anecke. Schliesslich können die Frauen auf ihnen genehme Männer zugehen sofern sie in Kontakt treten wollen. Ausserdem haben wir ebenfalls das Recht, so es für uns nicht stimmig ist, uns zu verweigern. Bin neugierig wie sich dieses Thema weiterentwickelt. Freundliche Grüsse
    Martin Frey

  5. Guten Tag Frau Keller
    Ich würde Ihnen gerne analog per Post meinen Kommentar zum Artikel in der Coop-Zeitung senden, finde aber keine Adresse vor. Können Sie mir diese mailen?
    Besten Dank und freundliche Grüsse
    Edith Villinger
    Es ist eine positive Stellungnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.